26.6 C
Berlin
Samstag, Juni 25, 2022
Start Blog Seite 4

Ohne SEO kann Ihre Website nicht gefunden werden

Eine wunderbare Internetpräsenz zu erstellen ist ein großartiger Erfolg. Aber es könnte auch eine totale Verschwendung Ihrer Zeit und Ihres Geldes sein, wenn potenzielle Kunden sie nicht finden können. Internet-Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine Methode, um zu gewährleisten, dass Ihre Website in einem der am stärksten überfüllten Märkte, die je erdacht wurden, gesehen wird.

Wenn Sie Rohrleitungsprobleme haben, versuchen Sie diese Tipps

Eine gute Rohrpflege ist ziemlich einfach, aber wenn man sie vernachlässigt, kann das zu kostspieligen Reparaturen führen. Im Folgenden finden Sie einige gute Möglichkeiten, wie Sie Ihre Rohre pflegen können, entweder selbst oder mit Hilfe eines qualifizierten Fachmanns. Wenn Sie sich jetzt um Ihr Haus kümmern, werden Sie in Zukunft davon profitieren.

Das Konkurrenzverbot im Arbeitsvertrag

Die Konkurrenzklausel führt oft zwischen einem Arbeitgeber und einem Arbeitnehmer zu einem Streit. Und häufig stellt sich hierbei auch die Frage, in wie weit das            Konkurrenzverbot überhaupt gültig ist und ob es Möglichkeiten der Umgehung gibt oder nicht.

 

Die Konkurrenzklausel und die Voraussetzungen

 

Oft ist die Konkurrenzklausel ein fester Bestandteil in einem Arbeitsvertrag. Doch wenngleich sie Gegenstand ist, bedeutet dieses in der Praxis dann nicht, dass diese Klausel auch gültig ist. Eine Gültigkeit ist nur dann gegeben, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllt. Und diese Voraussetzungen ergeben sich aus dem sogenannten Obligationsrecht, kurz OR. Konkret gelten nach 340ff OR, folgende Voraussetzungen für die Gültigkeit:

 

– Ein Konkurrenzklausel die in ein Verbot mündet, entfaltet nur dann ihre Gültigkeit, wenn dieses auch schriftlich vereinbart wurde. Ein Verweis auf ein vorhandenes Mitarbeiterbuch ist nicht ausreichend. Vielmehr muss hier eine klare Regelung, zum Beispiel im Rahmen vom Arbeitsvertrag vorhanden sein.

 

– Die Konkurrenzklausel darf nicht unbestimmt sein. Vielmehr darf sich das Konkurrenzverbot ausschließlich auf eine konkurrenzierende Tätigkeit konzentrieren. Maßgebend hinsichtlich der Gültigkeit bei der Anwendung ist hier, ob der neue Arbeitgeber die gleichen Leistungen anbietet. Wichtig ist hierbei zu wissen, es kommt in rechtlicher Hinsicht nicht darauf an, ob der Mitarbeiter auch auch konkurrenzierend tätig ist. Handelt es sich um gleichartige Leistungen, so ist das maßgeblich bei der Anwendung.

 

– Maßgebend bei der Konkurrenzklausel ist aber auch, dass der Arbeitnehmer bei seinem ehemaligen Arbeitnehmer auch einen tatsächlichen Einblick hatte. Unter Einblick versteht man hier zum Beispiel in Geschäftsgeheimnisse, aber auch zu den Kunden. Hier muss ein persönlicher Kontakt zu den Kunden bestanden haben. Und wenn es um die Geschäftsgeheimnisse geht, so versteht man hier vor allem finanzielle, organisatorische und technische Einblicke. Nur dann greift hier die Konkurrenzklausel, schließlich möchte kein Arbeitgeber, dass diese Informationen öffentlich werden. Reine Branchenkenntnisse oder aber auch Erfahrungen, spielen bei der Konkurrenzklausel keine Rolle.

 

– Eine Konkurrenzklausel im Arbeitsvertrag ist nicht gültig, wenn dem Arbeitnehmer Kunden aufgrund von persönlichen Fähigkeiten folgen. Das zielt hier vor allem auf die freien Berufe, wie zum Beispiel Arzt oder Anwalt ab.

 

– Wenn es um Geschäftsgeheimnisse bei einem Arbeitnehmer geht, so kann dieses ein breites Spektrum umfassen und damit auch problematisch bei der Konkurrenzklausel sein. Damit das nicht der Fall ist, gibt es hier bei den Geschäftsgeheimnisen noch eine Voraussetzung: Sie müssen die Eignung haben, den alten Arbeigeber erheblich schädigen zu können. In der Praxis ist es hierbei nicht von Bedeutung, ob das auch verwirklicht wird. Die Gefahr einer erheblichen Schädigung reicht aus.

 

Wann ist Konkurrenzklausel angemessen?

 

Eine Konkurrenzklausel darf einen Arbeitnehmer in seiner beruflichen Ausübung nicht stark einschränken und ihn damit auch nicht finanziell schädigen. Eine solche Schädigung wird in der Rechtssprache als „unbillig“ bezeichnet und bedeutet nichts anderes, als das es nicht angemessen ist. Angemessen ist die Anwendung einer Konkurrenzklausel daher nur, wenn sie örtlich, gegenständlich und zeitlich begrenzt ist. Unter örtlich begrenzt versteht man hierbei das ehemalige Tätigkeitsgebiet vom Arbeitnehmer. Eine Ausübung dieser Tätigkeit kann auf der Grundlage der Konkurrenzklausel maximal auf drei Jahre begrenzt sein. Wenn es um Geschäftsgeheimnisse, wie um den Kundenschutz geht, so greift hier ein anderer zeitlicher Wert, hier sind es nämlich nur sechs Monate. Im Zusammenhang mit der Konkurrenzklausel und einem Konkurrenzverbot, so kann diese von einem Richter auch zeitlich, örtlich und gegenständlich herabgesetzt werden. Möglich ist das gerade dann, wenn die Konkurrenzklausel zu einem unangemessenen Verbot führen würde.

 

Verlust der Konkurrenzklausel

 

Die Konkurrenzklausel findet nicht immer ihre Anwendung. Ein Verlust der Konkurrenzklausel ist gerade dann, wenn der Arbeitgeber eine Kündigung ohne Anlass ausspricht. Den die Klausel greift nur, wenn es einen sogenannten „begründeten Anlass“ gibt. Ein solcher Grund wäre zum Beispiel eine schlechte Arbeitsleistung oder eine lange Krankheit vom Arbeitnehmer. Wird davon kein Gebrauch vom Arbeitgeber gemacht, greift sie letztlich nicht. Wenngleich es einen Anlass geben muss, gelten nicht die strengen Voraussetzungen, wie für eine fristlose Kündigung. Grundsätzlich sollte man sich bei der Frage der Anwendung der Konkurrenzklausel, immer von einem Anwalt für Arbeitsrecht fachkundig beraten lassen.

 

Verletzung der Konkurrenzklausel

 

Zum Abschluss stellt sich natürlich noch eine Frage: Was passiert eigentlich im Fall einer Verletzung der Konkurrenzklausel? Grundsätzlich müsste in einem solchen Fall der Arbeitnehmer eine Konventionalstrafe bezahlen. Wird die Höhe vom Arbeitnehmer bestritten, so kann diese von einem Richter überprüft und gegebenenfalls auch herabgesetzt werden. Gerade wenn die Höhe der Strafe zu hoch ausfällt.

Potenz steigern – so funktioniert es!

Es ist nichts außergewöhnliches, dass mit zunehmenden Alter die Potenz nachlässt bzw. schwindet. Doch mit den nachfolgenden Tipps lässt sich eine drohende Impotenz langfristig vermeiden

Die eigene sexuelle Aktivität stellt für ca. 98 Prozent aller Männer zwischen 50- und 60-Jährige die besondere Würze des Lebens dar. Dieser Meinung sind noch knapp 70 Prozent der Männer im Alter zwischen 70 und 80. Sexualität erhält damit noch im hohen Alter einen großen Stellenwert und die Potenz eine wichtige Schlüsselrolle. Kein Wunder also, dass das Thema Erektionsstörungen bei Männern so stark auf das eigene Selbstbewusstsein schlägt. Von einer erektilen Dysfunktion (ED) spricht man, wenn diese Potenzprobleme wiederholt auftreten. Damit sind viele Männer nicht alleine, denn in Deutschland leiden unter Erektionsstörungen bis zu sechs Millionen Männer. Zunehmend betroffen davon sind sie bereits ab dem 40 Lebensjahr.

 

Der Alterungsprozess des menschlichen Körpers tritt bereits ab dem 20ten Lebensjahr, spätestens mit dem Wachstumsabschluss, ein. Ein deutlicher Alterungsprozess startet bei Männern bereits zwischen 30 und 40 Jahren. Die ersten Potenzprobleme können in Zuge dessen ebenfalls eintreten.

Von einer abnehmenden Potenz ist bereits jeder zweite bzw. dritte Mann ab 50 Jahren betroffen. Dies bedeutet, dass die eigene Erektionen nachlassen und gleichzeitig das Genital nicht mehr ganz so steif wird. Zudem verringert sich die Möglichkeit den Samenerguss zu wiederholen. Dies liegt an dem nicht mehr so leicht verdickten Schwellkörper.

Aus diesem Grunde greifen viele Männer zu Potenzsteigernden Mittel oder intensivieren, verlängern die Stimulation für eine volle Erektion.

Die Ursachen von Impotenz

 

Damit sich eine vollständi,,,ge Erektion entwickeln kann, ist ein komplexes Zusammenspiel von Hormonen, Blutgefäßen, Nerven und der Psyche notwendig. Demnach können Potenzprobleme auf viele Ursachen zurück zu führen sein. Das Stehvermögen des Penis kann etwa von Fettleibigkeit oder zu hohen Konsum von Alkohol und Zigaretten beeinträchtigt werden.

Der Körper fährt die Produktion des Sexualhormones Testosteron mit zunehmenden Alter zurück. Die Folge daraus ist eine langsamere Erregung, verringerte Spermienzahl und schlechtere Erektion. Die arterielle Blutversorgung fällt ebenso schlechter aus. Damit werden verengen sich die Gefäße und die Reaktion fällt langsamer aus.

Eine Arterienverkalkung (Arteriosklerose) stellt die häufigste Ursache von Erektionproblemen dar. Erektile Dysfunktionen sollten unbedingt ärztlich abgeklärt werden, da sei einen Hinweis auf ernste Erkrankungen darstellen.

Die Psyche und ihre Rolle

 

Nicht nur körperliche Faktoren führen zu einer Potenzverringerung. Psychische Multiplikatoren stellen etwa Stress, Depressionen oder Beziehungsprobleme dar. Daneben wird der Mann durch selbstverursachten Druck, das sexuelle Leistungsvermögen unbedingt erreichen zu müssen, negativ beeinflusst. Dies führt zusätzlich zu Erektionsproblmen. Der Mann begibt sich damit in die Gefahr des Teufelkreises aus Versagungsängsten zu geraten.

Die wenigsten Betroffenen trauen sich über das Thema Impotenz offen zu sprechen, obwohl es eine Vielzahl von Männern betrifft.

Potenzprobleme sinnvoll entgegenwirken

 

Die Potenz steigern um im hohen Alter ein erfülltes und spontanes Sexualleben führen zu können, ist auf zwei verschiedene Arten Möglich. Eine Potenzsteigerung ohne unerwünschte Nebenwirkungen ist dank der modernen Medizin nicht mehr undenkbar.

Potenzmittel in Form von Erektionspillen

 

Der Klassiker unter den Potenzsteigernden Mitteln stellen Pillen dar. Die Einnahme der Pillen erfolgt oral und ist meistens frei von unerwünschten Nebenwirkungen. Mit natürlichen Mitteln lässt sich die Potenz steigern indem die Durchblutung des Gliedes angeregt wird. Damit kann sich vermehrt Blut im Penis anstauen, was zu einer Erektion führt.

PDE-5 Hemmers stellen den meist verwendeten Wirkstoff der oralen Potenzmittel dar. Das Enzym Phosphodiesterase-V stört die Durchblutung. Dieses wird durch den Wirkstoff blockiert und die Potenz gesteigert.

Zu leichten Nebenwirkungen führt eine Einnahme von Potenzpillen in den seltensten Fällen.

Auch Interessant ist eine sogenannte Potenzkur ( https://www.potenzkur.com/ )

Potenzsteigerung durch mechanische Hilfsmitteln

 

Zu den mechanischen Hilfsmitteln zählt die Penispumpe. Mit der Unterdruckpumpe wird die Erektion unterstützt und sie ist gerade bei älteren Männern sehr beliebt. Mit Hilfe der Penispumpe erzeugt der Anwender motorisch oder manuell einen Unterdruck. Dieser lässt den Penis steif werden. Physikalische Kräfte sorgen dafür, dass das männliche Glied sich mit Blut füllt und eine Erektion hervorgerufen wird.

Zusätzlich ist die Verwendung eines Stauringes notwendig, welcher in verschiedenen Größen in der Penispumpe enthalten ist. Der Stauring sorgt dafür, dass sich im Penis das Blut anstaut und verschafft somit genügend Zeit den Geschlechtsverkehr durchzuführen und die Erektion währenddessen aufrecht zu erhalten. Nach dem Sex wird der Ring entfernt, das Blut fließt normal ab und der Penis erschlafft.

Wer rastet, der Rostet

 

Die Potenzfähigkeit des Mannes kann durch regelmäßige sexuelle Aktivität aufrechterhalten werden, denn dadurch wird die Leistungsfähigkeit des Gliedes positiv beeinflusst. Mit zunehmenden Alter verringert sich lediglich die Produktion von Testosteron und wird nicht komplett heruntergefahren. Dies macht grundsätzlich den Geschlechtsverkehr ein Leben lang möglich.

Hanf und auch Cannabis – ENTFERNEN DER KOMPLIKATION

„Hanf/Industriehanf“ und „Marihuana“ sind zwei einzigartige Selektionen der gleichen Pflanzenarten. „Hanf“ ist eine Faserpflanze. „Marihuana“ ist eine Drogenpflanze.

Wie gut sind Nahrungsergänzung von yoyosan?

Als gesunde Supplement sollen diese Agens für ein ideales Wohlergehen gedanken. Denn der unser aller Organismus benötigt für einen kraftvollen und ausgeglichenen Verlauf viele Vitalstoffe, die zum einen manchmal nicht mit der Esswaren gesammelt werden oder gestartet werden vermögen. Dies kann verschiedenartige Ursachen haben. Häufig liegt es an einem heftigen Alltagstrott, der manchmal nicht eine unverbrauchtheit Zubereitung von Nahrungsmitteln ermöglicht. Hier werden dann häufig maschinell verarbeitete Viktualien eingenommen. Wer als Hinzunahme zu Fastfood erstklassige Nahrungs­er­gänz­ungs­mittel herbei… nimmt, kann dabei für den Organismus für einen Ausgleich gedanken, der ein gutes Wohlbefinden in mentaler und körperlicher Kriterium sorgt. Dabei muss man manchmal nicht Fastfood eingenommen haben, rund etlichen notwendigen Vitalstoffe nicht in entsprechender Menge dem Organismus übrig arrangiert zu haben. Selbst bei einer vielseitigen Essen hat es die Möglichkeit immer wieder zu Mangelerscheinungen eintreffen, die sich verschiedenartig äußern.

Brauche ich eine Rechtsschutzversicherung?

Wenn Sie sich für den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung entscheiden, können Sie mit der Erstattung der Kosten für die Inanspruchnahme eines professionellen Anwalts oder der Gerichtskosten rechnen. Bei einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit haben Sie den Vorteil, dass der Versicherungsschutz bei Unterzeichnung des Versicherungsvertrags sofort greift. Finden Sie heraus, wann eine Rechtsschutzversicherung für Sie nützlich sein kann und worauf Sie bei der Auswahl achten sollten.

3 Tipps beim Kauf eines ergonomischen Bürostuhls

Gerade wenn man viel sitzt wie zum Beispiel in einem Büro, ist der Bürostuhl sehr wichtig. Durch zu langes, aber auch durch falsches Sitzen kann es nämlich mit der Zeit leicht zu gesundheitlichen Problemen kommen. Sei es das es vermehrt zu Rücken- und Nackenschmerzen, aber auch zu Herz-Kreislauf Problemen kommen kann. Das kann ein ergonomischer Bürostuhl, wie man ihn als Ergonomischer Bürostuhl – Bürostuhlshop.tv bekommt, verhindern, wie man nachfolgend erfahren kann.

Die Risiken und Nutzen von Probiotika

Weitere Forschungsarbeiten unterstreichen die Bedeutung eines robusten Darmmikrobioms – der Ansammlung guter Bakterien, die in unseren Verdauungssystemen leben.

Diese guten Bakterien, die als Probiotika bezeichnet werden, helfen, Lebensmittel abzubauen, Vitamine zu synthetisieren, Bakterien, die Krankheiten verursachen, daran zu hindern, Fuß zu fassen, und die Immunität zu stärken. Vertrauen Sie hier bitte unbedingt auf die geprüften yoyosan Produkte. Einige Studien deuten darauf hin, dass mit zunehmendem Alter die Anzahl und Vielfalt der guten Bakterien in unserem Körper abnimmt. So könnte die Einnahme probiotischer Nahrungsergänzungsmittel, um sie wieder aufzufüllen, wie ein No-Brainer erscheinen.

Yoyosan Erfahrungen – Weshalb ich die Nahrungsergänzungsmittel nutze

Nahrungsergänzungsmittel mit allen Vitalstoffen unterstützen uns dabei gesund und leistungsfähig zu bleiben. So manches Nahrungsergänzungsmittel hilft uns außerdem dabei den Stoffwechsel anzuregen, um uns beim Abnehmen zu helfen.

Das Wetter

Ludwigslust
Bedeckt
26.2 ° C
26.2 °
26.2 °
59%
1.7kmh
97%
So
23 °
Mo
33 °
Di
19 °
Mi
25 °
Do
28 °